Black Eagles Brixen Rugby Club - VfB Ulm (01.10.2016) 6 - 36

 

Am ersten Spieltag der neu gestaffelten Verbandsliga Bayern Süd ging es für die Ulmer nach Brixen, wo der Black Eagles Rugby Club beheimatet ist. Der Gegner aus den Alpen war schwer einzuschätzen, da man noch nie aufeinandertraf und auch sonst keine Erfahrung mit den Südtirolern hatte. Die Tatsache, dass man mit nur 14 Spielern die Reise antrat, minderte die keineswegs die Stimmung und die Vorfreude, endlich wieder Rugby zu spielen!

 

Aufgrund einiger Verkehrsstörungen trafen wir erst nach 5 h Autofahrt im herrlichen Stadion in Bressanone an und der Ankick musste um eine halbe Stunde nach hinten verlegt werden, was aber seitens der Brixener und des Schiedsrichters kein Problem darstellte. Freundlicherweise erklärte sich einer der Gastgeber bereit, für Ulm aufzulaufen, damit wir 15 gegen 15 spielen konnten.

 

Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel angepfiffen entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften und die ersten Minuten des Spiels waren geprägt von vielen uberstürzten Aktionen auf beiden Seiten, welche etwas Hektik in das Spiel brachten. Einige Handlingfehler kosteten uns das ein ums andere Mal den so hart erkämpften Raumgewinn. Verlassen konnte man sich wie immer auf das starke Gedränge unserer Stürmer, das den Gegner in Schach hielt und sogar ein paar gegnerische Bälle klaute. Auch bei den Einwurfgassen konnten wir ein paar abgefangene Bälle verbuchen und unsere eigenen Einwürfe fanden fast immer den eigenen Mann. Mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Spielzüge sicherer und nach einem Spielzug quer über das Feld konnte Kilian das erste Mal den Ball im gegnerischen Malfeld ablegen. Die Erhöhung von der Auslinie verfehlte ihr Ziel nur knapp und so war diese Führung ein wackeliges Polster. Die Black Eagles waren keinesfalls geschockt und spielten stark weiter. Ein paar mal gelang es uns erst kurz vor der eigenen Mallinie, die Angriffe der besser werdenden Gastgeber zu stoppen. Nach einem eigenen Gedränge tief in der gegnerischen Hälfte spielte unsere Hintermannschaft den Ball über die gesamte Hälfte des Feldes und Lukas erzielte den zweiten Versuch für Ulm an diesem Tag. Die Erhöhung saß und Brixen griff nach dem Ankick erneut an. Unser Verbindungshalb Dan musste für kurze Zeit aus dem Spiel, nachdem er am Kopf getroffen wurde, kam aber nach fünfminütiger Erholungszeit wieder zurück und spielte weiter. Da wir immer wieder unsauber und teilweise unkonzentriert in die offenen Gedränge gingen, bekam Brixen in aussichtsreicher Position einen Strafstoß zugesprochen, den ihr Kicker sicher verwandelte. Es waren nur noch wenige Minuten bis zur Pause, doch wir wollten unbedingt noch einmal Punkte auf unser Konto bringen und als wir unsererseits einen Strafstoß zugesprochen bekamen, wurde dieser erfolgreich verwandelt und zur Halbzeit stand es nun 15 - 3 für uns.

In der Halbzeitpause machten wir uns nochmal klar, dass wir bisher gut gespielt haben, aber die vielen einfachen Fehler definitiv vermeiden müssen, sonst würde das noch ziemlich ungemütlich werden in den zweiten 40 Minuten.

 

Wie die erste Halbzeit startete die zweite Halbzeit ohne Abtasten und es entwickelte sich ein intensives und gutes Rugbyspiel über die gesamte Spieldauer. Wir hatten nun Feld- und Ballbesitzvorteile, vergaben jedoch wie in der ersten Hälfte aussichtsreiche Möglichkeiten durch Unkonzentriertheiten oder konnten von den Black Eagles immer wieder gestoppt werden. Unsere Chancen häuften sich und so konnte unser Flügelspieler Dieter den dritten Versuch des Tages legen. Die Erhöhung von der Seitenauslinie war dieses Mal erfolgreich und mit dem nun etwas komfortableren Punktepolster im Rücken spielten wir freier auf. Wir drückten Brixen tief in ihre eigene Hälfte und so kam Lukas zu seinem zweiten Versuch des Tages mit erfolgreicher Erhöhung. Die Gäste schlugen jedoch mit einem zweiten verwandelten Strafstoß zurück und erhöhten ihre Punktzahl auf 6. Das gefiel Kilian gar nicht und ersprintete nach abgefangenem Kick der Gastgeber tief aus unserer eigenen Hälfte vorbei an vier Gastgebern in das gegenerische Malfeld und legte den Ball unter den Stangen ab. Auch hier war die Erhöhung erfolgreich und der Schiedsrichter sagte die letzten 10 Minuten Spielzeit an. Brixen gab sich nicht auf und wollte unbedingt noch einmal punkten. Sie setzten sich tief in unserer Hälfte fest und waren der Mallinie mehrmals auf wenige Meter nahe gekommen. Doch ein Versuch sollte ihnen heute nicht mehr gelingen, zu sicher und stark stand unsere Verteidigungslinie. So pfiff der Schiedsrichter nach intensiven 80 Minuten ein tolles Rugbyspiel ab, der Endstand lautete: 36 - 6 für den VfB Ulm Rugby!!!

Erwähnen wollen wir noch die Johannes und Mark, die heute ihr erstes Spiel für den Ulm bestritten und starkt aufgespielt haben.

 

DIe Black Eagles aus Brixen erwiesen sich als hervorragende Gastgeber und so wurde nach dem anstrengenden Spiel noch zusammen gegessen und getrunken, bevor es auf die Heimreise ging.

 

 

Tries: Kilian (2), Lukas (2), Dieter

Conversions: Lukas 4/5

Penalties: Lukas 1/1